EuroStoxx/Frankfurter Börse

Euro Stoxx 50

Europas Leitbörsen legen stark zu

Französischer CAC-40-Index gewinnt 3,85 Prozent.

Europas Börsen haben am Montag zur Eröffnung mit starken Gewinnen auf den Ausgang der Frankreich-Wahl reagiert. In Paris stieg der französische Aktienindex CAC-40 bis 9.50 Uhr um 3,85 Prozent auf 5.254,01 Punkte.

Der Euro-Stoxx-50 notierte mit plus 3,48 Prozent oder 119,78 Punkten bei 3.560,05 Einheiten. Der DAX in Frankfurt gewann 2,59 Prozent oder 312,18 Zähler auf 12.360,75 Punkte. In London legte der FT-SE-100 um 1,68 Prozent oder 119,45 Einheiten auf 7.234,00 Punkte zu.

Anleger reagierten mit Erleichterung darauf, dass der Ausgang der ersten Wahlrunde in Frankreich eine Stichwahl zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen für das Amt des Präsidenten ergeben hatte. Vor der Wahl hatten noch Sorgen um einen möglichen Wahlsieg der Rechtspopulistin Le Pen an den Finanzmärkten für Verunsicherung gesorgt.

Analysten sind jetzt aber optimistisch, dass der europafreundliche Macron die Stichwahl für sich entscheiden kann. "Mit Macron in der zweiten Runde fassen die Märkte wieder Hoffnung, die Stimmung hat sich entscheidend verbessert", schreibt der CMC Markets-Analyst Jochen Stanzel. Auch die Wahlempfehlungen der ausgeschiedenen Kandidaten Francois Fillon und Benoit Hamon dürften Macron in der Stichwahl weitere Zugewinne bescheren, erwarten die Analysten der UniCredit.

Bankwerte konnten im Frühhandel besonders stark zulegen. An der Spitze des Euro-Stoxx-50 fanden sich die Aktien der beiden französischen Banken Societe Generale (plus 9,13 Prozent) und BNP Paribas (plus 8,11 Prozent), gefolgt von der Intesa Sanpaolo (plus 6,52 Prozent) und der Deutschen Bank (plus 6,17 Prozent).