Raiffeisen Int. verlieren im Frühhandel 4 %

Im frühen Handel an der Wiener Börse gerieten die Bankenwerte von Raiffeisen International deutlich unter Druck.

So gaben die Aktien in den ersten 30 Minuten um 3,77 % auf 45,47 Euro nach und rutschten somit an das Ende der Kurstafel. Bereits vor Handelsbeginn hatten heimische Marktteilnehmer mit Abschlägen bei dem Titel gerechnet und verwiesen zur Begründung auf einen aktuellen Analystenkommentar der UBS. Die Wertpapierspezialisten der Schweizer Großbank haben ihr Anlagevotum von "Neutral" auf "Sell" gesenkt.