US-Börsen etwas leichter - Quartalszahlen im Fokus

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag kurz nach Handelsbeginn mit voller Konzentration auf die Zahlen der Unternehmen und zur Konjunktur in den USA mit etwas leichteren Kursen tendiert. Die vor Börsenstart vorgelegten Zahlen von Goldman Sachs und von Johnson & Johnson (J&J) seien unterschiedlich aufgenommen worden

Bis 15.55 Uhr MEZ gab der Dow Jones leicht um 0,21 Prozent auf 8.314,44 Zähler nach.

Die Erwartungen für die Bank Goldman Sachs seien sehr hoch gewesen. Unterdessen stiegen die Einzelhandelsumsätze im Juni in Amerika etwas stärker als erwartet, hieß es an der Wall Street.

Die US-Berichtssaison gewinnt an Fahrt und das bindet die Aufmerksamkeit der Börsianer, sagten Aktienhändler. Vor allem rückten Amerikas Banken in den Fokus. Goldman Sachs eröffnete vor Börsenstart den Reigen der Bankenergebnisse. Die Aktien schwankten im frühen Handel um ihren Vortagesschluss, nachdem die Bank deutlich besser als erwartete Zahlen vorlegen konnte.