US-Börsen schließen fester

Dow Jones im Plus

US-Börsen schließen fester

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag mit etwas höheren Kursen geschlossen.

Der Dow Jones Industrial Index stieg 67,29 Punkte oder 0,54 Prozent auf 12.640,86 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 9,51 Punkte (plus 0,72 Prozent) auf 1.335,02 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 33,33 Einheiten oder 1,17 Prozent auf 2.892,42 Zähler.

   An der Wall Street herrschte zum Wochenschluss allgemeine Erleichterung, dass die von der Ratingagentur Moody's bereits angekündigte Bankenabstufung nun am Markt sei und teilweise weniger kräftig ausgefallen sei als befürchtet, sagte Händler Markus Huber von ETX Capital.

   Im Fokus standen die Bankenwerte, allen voran die Aktien von Morgan Stanley. Sie gewannen   Prozent auf    US-Dollar, nachdem Moody's die Kreditwürdigkeitsnote der Bank weniger stark gesenkt hatte als angekündigt. Die Titel der Citigroup verteuerten sich um 0,57 Prozent auf 27,99 Dollar und die von Bank of America um 1,53 Prozent auf 7,94 Dollar.

   Die Papiere von JPMorgan kletterten um 1,66 Prozent auf 36,10 Dollar. Für die Anteilsscheine des Kreditkarten-Anbieters American Express ging es um 0,83 Prozent auf 56,79 Dollar nach oben.


   Die Aktien von Carnival verloren nach der Vorlage von Geschäftszahlen um 2,66 Prozent auf 33,66 Dollar. Die Reederei des havarierten Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" erholt sich langsam von dem schweren Unglück. Das Unternehmen bemerkte in ihrem zweiten Geschäftsquartal von März bis Mai, dass die Gäste langsam zurückkehren. Nach einem Verlust im Vorquartal schaffte der Weltmarktführer wieder einen kleinen Gewinn und blickt zuversichtlicher in die Zukunft.

   Ölwerte profitieren von einer Erholung bei den Rohölnotierungen. Chevron befestigten sich um 0,42 Prozent auf 100,44 Dollar. Exxon Mobil verbesserten sich um 0,39 Prozent auf 82,43 Dollar.