Wall Street, Dow Jones, NYSE, Börse, Symbolbild

Eröffnung

US-Börsen wenig verändert

Technologietitel im Fokus - Boeing klettert - Facebook veröffentlicht Zahlen nach Börsenschluss.

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mit mehrheitlich leicht negativen Vorzeichen tendiert. Bis gegen 16.00 Uhr sank der Dow Jones Industrial Index um 14,32 Einheiten oder 0,10 Prozent auf 13.940,10 Zähler. Der S&P-500 Index verlor moderate 0,57 Punkte oder 0,04 Prozent auf 1.507,27 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich hingegen um 5,45 Punkte oder 0,17 Prozent auf 3.159,11 Einheiten.

Bei Handelsbeginn wurde die Stimmung an den US-Märkten durch die Mitteilung des US-Handelsministeriums, wonach die US-Wirtschaft im Schlussquartal überraschend geschrumpft ist, leicht gedämpft.

Im Dow Jones kletterten die Titel von Boeing um 0,56 Prozent auf 74,06 US-Dollar. Nach einem Gewinnrückgang im vergangenen Jahr stellt das Management des US-Flugzeugherstellers weiter steigende Umsätze und etwa gleich viel Gewinn wie 2012 in Aussicht. Voraussetzung sei allerdings, dass das Flugverbot für den desaströsen Vorzeigejet „Dreamliner“ keine nennenswerten Kosten für das Unternehmen nach sich ziehe.

Auch Technologieunternehmen standen im Fokus. Die Aktien des Online-Einzelhändlers Amazon legten an der Wall Street um satte 16,49 Prozent auf 276,91 US-Dollar zu. Der Umsatz im Schlussquartal hatte sich um 22 Prozent gesteigert, der Nettogewinn sich jedoch halbiert, was offenbar die Anleger befeuerte.

Das Online-Netzwerk Facebook will seine jüngsten Geschäftszahlen erst nach Börsenschluss veröffentlichen. Die Hoffnung auf gute Zahlen verhalf den Aktien zu einem Plus von 0,53 Prozent auf 31,321 US-Dollar.

Ebenso im Fokus standen auch die Papiere von Research In Motion im Nasdaq. Der angeschlagene Blackberry-Hersteller will Smartphones mit dem neuen Betriebssystem Blackberry 10 vorstellen. Research in Motion lagen kurz nach Handelsbeginn mit einem Aufschlag von 0,62 Prozent bei 16,25 US-Dollar.

Apple startete zuerst mit Abschlägen in den Handel. Dem erfolgsverwöhnten Konzern wurde von einem US-Gericht einen höheren als bereits bewilligten Schadenersatz im Patentstreit mit dem südkoreanischen Rivalen Samsung verweigert. Apple notierten im frühen Handelsverlauf mit einem Plus von 0,64 Prozent bei 461,45 US-Dollar.

Mehr dazu