Dow Jones / NYSE

Dow Jones

US-Börsen zur Eröffnung wenig bewegt

Bauausgaben steigen weniger stark als erwartet.

Die US-Börsen haben am Montag kurz nach Handelsbeginn ohne große Veränderung tendiert. Gegen 15.45 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 29,55 Einheiten oder 0,17 Prozent auf 17.803,19 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 3,34 Punkte oder 0,16 Prozent auf 2.068,64 Zähler. Der Nasdaq Composite Index fiel 5,93 Punkte oder 0,12 Prozent auf 4.769,43 Einheiten.

Der Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie zeigte keine Überraschungen. Der Indikator lag im April bei 50,8 Punkten. Genau diesen Wert hatten Ökonomen auch prognostiziert.

Die Bauinvestitionen sind hingegen nur um 0,3 Prozent verglichen mit dem Vormonat gestiegen. Ökonomen hatten mit einem Anstieg von 0,5 Prozent gerechnet.

Bei den Einzelwerten sorgte der Ölfeldausrüster Halliburton für Nachrichten: Er will seinen Konkurrenten Baker Hughes wegen staatlichen Widerstands und der schwierigen Lage der Branche nicht mehr übernehmen. Halliburton muss dem kleineren Konkurrenten eine Konventionalstrafe in Höhe von 3,5 Milliarden Dollar zahlen. Der seit 2014 anhaltende Verfall der Ölpreise trifft nach den Ölkonzernen damit auch die Lieferanten von Fördertechnik.

Die Papiere von Halliburton legten nach Handelsstart zunächst um 2,20 Prozent zu. Die Anteilsscheine von Baker Hughes legten um knapp 1 Prozent zu, nachdem sie zunächst noch mehr als 3 Prozent eingebüßt hatten.

Im Blick behalten sollten die Anleger auch die Aktien von Berkshire Hathaway. Die Investmentgesellschaft des Starinvestors Warren Buffett hatte im ersten Quartal den Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um 8 Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar gesteigert. Das Versicherungsgeschäft allerdings, ein wichtiges Standbein von Berkshire Hathaway, schwächelte zu Jahresbeginn. Die Anleger schienen davon allerdings nicht irritiert: Der Aktienkurs blieb mit plus 0,05 Prozent vorerst praktisch unverändert.

Am unteren Ende des Dow blieben Caterpillar die zuletzt enttäuschende Umsatzzahlen gebracht hatten und angekündigt haben, Werke in den USA schließen zu wollen. Caterpillar verloren zunächst 1,36 Prozent und tendierten schlechter als Apple (minus 1,09 Prozent) und Boeing (minus 0,83 Prozent).