handel4.2

Wien startet gut behauptet: ATX -0,06 Prozent

Artikel teilen

Der ATX startete im Gleichklang mit den europäischen Leitbörsen nur kaum verändert in den Handel. Nachdem die Märkte in der Vorwoche sehr gut gelaufen waren, fehlen nun die Impulse für einen weiteren Anstieg, so ein Marktteilnehmer. Nach unten seien die Märkte aber gut unterstützt, da sich die Bedenken über Griechenland beruhigt hatten.

Durch die geringen Umsätze sei die Entwicklung bei einzelnen Werten "ordergetrieben", so der Händler weiter. Schon einzelne Orders können in diesem Umfeld für starke Ausschläge sorgen. Insofern lassen sich nur schwer gewisse Markttendenzen ausmachen.

Größter Gewinner im ATX waren Palfinger mit +1,08 % auf 16,89 Euro. Titel der Vienna Insurance Group konnten dahinter um 0,95 % auf 37,10 Euro zulegen. Größter Verlierer waren dagegen Wienerberger mit einem Abschlag von 1,02 % auf 13,61 Euro. bwin büßten 0,93 %ent auf 42,60 Euro ein.

Verbund verbesserten sich vor dem Hintergrund einer Hochstufung um 0,47 % auf 27,87 Euro. Die Analysten von Macquarie erhöhten das Anlagevotum für die Papiere des Versorgers von "Underperform" auf "Neutral" und das Kursziel von 27 auf 27,7 Euro.

Der ATX Prime notierte bei 1.163,30 Zählern und damit um 0,07 % oder 0,78 Punkte tiefer. Im prime market zeigten sich 17 Titel mit höheren Kursen, 18 mit tieferen und 3 unverändert. In 9 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 1.157.611 (Vortag:1.379.939) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 30,220 (53,97) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo