Boersenbulle

Wien um 14:15 Uhr: ATX mit 0,21 % im Plus

Anfangsgewinne großteils wieder abgegeben - Erste nach Zahlen und Meldung der Kapitalerhöhung weiter gesucht. DAX -0,87 %. FTSE -0,05 %. CAC-40 -0,66 %.

Aktienhändler berichteten von einem ruhigen Wochenausklang. Nach deutlichen Gewinnen im Frühhandel musste der Markt am Nachmittag einen Großteil seiner Gewinne aber wieder abgeben. Auch an anderen Börsen ging es nach einer verhaltenen Wall Street-Eröffnung am Nachmittag nach unten.

Gut gesucht waren in Wien weiter Erste Group. Auch die Erste-Aktie musste einen Großteil ihrer Anfangsgewinne abgeben und notierte am Nachmittag nur mehr mit einem Plus von 1,67 Prozent auf 27,96 Euro. Die von der Erste Group vermeldeten Zahlen für das abgelaufene Quartal sind Händlern zufolge besser als erwartet ausgefallen.

Die ebenfalls gemeldete Kapitalerhöhung war hingegen in diesem Ausmaß am Markt erwartet worden und war im Kurs schon vorweggenommen, hieß es. "Die Aktie hat im Vorfeld schon gelitten, nachdem immer Gerüchte da waren wegen einer Kapitalerhöhung", sagte ein Händler.

Positiv wurde am Markt gewertet, dass die spanische Großsparkasse La Caixa im Rahmen der Kapitalerhöhung ihren Anteil an der Erste Group erhöht. "Das ist ein Signal, dass die Caixa längerfristig drinnen bleiben will", so ein Händler.

Unter den Gewinnern fanden sich auch OMV mit einem Plus von 1,44 % auf 28,25 Euro. voestalpine stiegen um 1,11 % auf 23,65 Euro. Raiffeisen rutschten hingegen nach anfänglichen Gewinnen ins Minus und fielen am Nachmittag um 1,35 % auf 41,01 Euro. Größere Abgaben gab es auch in Immofinanz, die Aktie fiel um 1,54 % auf 2,55 Euro. Immoeast gaben 1,73 % auf 3,98 Euro ab.

Wienerberger fielen am Nachmittag um 2,04 % auf 12,51 Euro. Die Aktie hat in dieser Woche damit schon knapp 14 % verloren. Telekom Austria fielen um 2,13 % auf 11,48 Euro. Die Telekom-Aktie gilt als defensiver Wert und dürfte damit von neuen Hoffnungen auf Konjunktur-und Börsenerholung nicht profitieren können, hieß es am Markt.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9:07 Uhr bei 2.582,82 Punkten, das Tagestief lag zur Eröffnung bei 2.516,03 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,07 Prozent bei 1.190,95 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 24 Titel mit höheren Kursen, 22 mit tieferen und 2 unverändert.

Bis dato wurden im prime market (Vortag: 24.857.566) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund (399,39) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 2.148.363 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 123,89 Mio. Euro entspricht.