ATX_Handel

Wien zu Mittag: ATX befestigt mit +0,61 Prozent

Artikel teilen

Aktienhändler berichteten von einem extrem ruhigen Geschäft. "Es ist auch international kaum was los. Die Umsätze gehen weiter zurück und die Investoren warten ab", sagte ein Aktienhändler. Auch fundamentale Nachrichten als mögliche Impulsgeber gab es kaum.

Bis Jahresende dürften die Umsätze noch weiter zurück gehen, hieß es am Markt. "Die meisten institutionellen Anleger dürften ihr Bücher für heuer schon geschlossen haben und wollen keine größeren Positionen mehr eingehen", sagte ein Händler. Größere Bewegungen seien derzeit eher an den Devisen- und Rohstoffmärkten zu erwarten, an den Aktienmärkten dürfte das Jahr schon gelaufen sein, so der Marktteilnehmer.

Die meisten Kursbewegungen in Wien hielten sich zu Mittag in engen Bandbreiten. Ein größeres Plus verbuchten Intercell und stiegen um 5,28 % auf 25,11 Euro. Gesucht waren auch Raiffeisen International und stiegen um 3,24 % auf 42,4 Euro. Wienerberger legten 1,88 % auf 11,9 Euro zu. Bwin stiegen nach einer Kaufempfehlung durch die UniCredit um 0,66 % auf 37,9 Euro.

Schwach zeigten sich erneut AUA und büßten 3,66 % auf 1,84 Euro ein. Unter den größeren Verlierern fanden sich auch JoWooD mit einem Minus von 3,07 % auf 11,04 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.45 Uhr bei 2.556,71 Punkten, das Tagestief lag gegen neun Uhr bei 2.530,30 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,52 % höher bei 1.202,10 Punkten. Im prime market zeigten sich 25 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und 3 unverändert. In 7 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 3.387.505 (Vortag: 3.256.161) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 103,67 (107,03) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 241.161 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 13,51 Mio. Euro entspricht.

OE24 Logo