ATX Wiener Börse

ATX

Wiener Börse eröffnet etwas leichter

Aktien der Telekom Austria nach Zahlen am höchsten Stand seit fast zwei Jahren.

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im Frühhandel etwas leichter präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.929,95 Punkten nach 2.939,73 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Minus von 9,78 Punkten bzw. 0,33 Prozent.

Die europäischen Leitbörsen fanden nach der Kursrally vom Vortag im Frühhandel keine klare Richtung. Der ATX präsentierte sich ebenfalls etwas orientierungslos und wechselte mehrmals das Vorzeichen. Zu Wochenbeginn hatte der Erfolg des EU-freundlichen Kandidaten Emmanuel Macron bei der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl die Aktienmärkte noch klar beflügelt. Macron gilt nun als klarer Favorit in der für 7. Mai angesetzten Stichwahl gegen die rechtspopulistische Kandidatin Marine Le Pen.

In Wien stiegen unterdessen die Aktien der Telekom Austria nach der Vorlage von Quartalszahlen um 1,46 Prozent auf 6,48 Euro. Damit waren sie stärker Wert im ATX und erreichten zudem den höchsten Stand seit fast zwei Jahren. Das Unternehmen hat den Nettogewinn im ersten Quartal 2017 um 19 Prozent auf 96,4 Mio. Euro gesteigert. Beim Umsatz gab es einen Zuwachs von 4,9 Prozent auf 1,06 Mrd. Euro. Außerdem wurde der Ausblick bestätigt.

Deutlich verhaltener reagierten die Anleger auf die vorgelegten Zahlen der Porr. Trotz eines Umsatzanstieges von 8,8 Prozent auf 3,42 Mrd. Euro und eines Gewinnzuwachses von 9,5 Prozent auf 66,8 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2016 notierten die Titel des Baukonzerns etwas schwächer und verloren 0,21 Prozent auf 33,24 Euro.

Ebenfalls im Minus tendierten die Bankaktien im ATX. Raiffeisen verloren 1,12 Prozent auf 20,69 Euro und Erste Group gaben um 0,33 Prozent auf 32,16 Euro nach. Am Vortag waren die beiden Titel noch um fast neun bzw. etwas über fünf Prozent nach oben gesprungen. Nach der Präsidentschaftswahl in Frankreich hatten Aktien aus dem Bankensektor europaweit zu den am stärksten nachgefragten Werten gehört.

Der ATX Prime notierte bei 1.479,92 Zählern und damit um 0,30 Prozent oder 4,47 Punkte tiefer. Im prime market zeigten sich 18 Titel mit höheren Kursen, 20 mit tieferen und keiner unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 740.494 (Vortag: 1.631.179) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 15,31 (28,75) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.