boerse

Wiener Börse geht fester in die neue Woche

Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.455,82 Punkten nach 2.428,06 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Plus von 27,76 Punkten bzw. 1,14 %.

Die europäischen Märkte starteten nach guten Asien-Vorgaben einheitlich mit klaren Gewinnen in die neue Sitzung. Die angekündigte Flexibilisierung der chinesischen Währung sorgt Marktbeobachtern zufolge für positive Impulse an den Märkten und kommt dabei vor allem Exportwerten zugute.

Unter den größeren Gewinnern fanden sich Schoeller-Bleckmann, die um 4,68 % auf 39,37 Euro anzogen. OMV verbesserten sich angesichts gestiegener Rohölnotierungen in einem festen europäischen Sektor um 1,84 % auf 26,52 Euro. voestalpine konnten in einem starken europäischen Branchenumfeld um 1,35 % auf 25,44 Euro zulegen. RHI gewannen 1,85 % auf 20,88 Euro.

Auch die Bankwerte konnten an die deutlichen Freitagsgewinne anschließen. Raiffeisen International notierten 1,40 % höher bei 34,78 Euro. Erste Group zeigten sich leicht um 0,34 % befestigt bei 29,40 Euro.

Der ATX Prime notierte bei 1.168,93 Zählern und damit um 1,30 % oder 14,96 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 32 Titel mit höheren Kursen, vier mit tieferen und zwei unverändert. In sechs Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 1.228.885 (Vortag: 580.238) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 30,118 (16,27) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.