Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit höheren Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag mit höheren Notierungen gezeigt. Von der Konjunkturseite wurden in den USA durchwachsene Daten präsentiert. Während die Arbeitsmarktzahlen besser als von Volkswirten prognostiziert ausfielen, enttäuschten die Immobiliendaten die Marktteilnehmer sichtlich.

So sind in den USA im August überraschend weniger bestehende Eigenheime verkauft worden. Aufs Jahr hochgerechnet sank ihre Zahl um 2,7 Prozent auf 5,10 Millionen. Die Aktienmärkte rutschten nach der Datenvorlage deutlich ab, die Rentenmärkte konnten indes kräftige Kursgewinne verbuchen.

Um 16:50 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 121,06 um 58 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (120,48).