Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit leichteren Notierungen

Artikel teilen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag mit leichteren Notierungen gezeigt. Die Leitzinsentscheidungen der EZB und der Bank of England brachten heute keinen großen Überraschungen, beide Zentralbanken gaben bekannt, die Leitzinsen weiterhin unverändert zu belassen.

Marktbeobachtern zufolge sorgte jedoch die Ankündigung der Bank of England ihr Anleihen-Ankaufprogramm auszuweiten für positive Handelsimpulse am Rentenmarkt. So konnte der Euro-Bund-Future am frühen Nachmittag zwischenzeitlich in die Gewinnzone klettern. Überraschend stark ausgefallen Daten vom US-Arbeitsmarkt und Aussagen der EZB über eine Abschwächung der konjunkturellen Talfahrt führten jedoch zu einer weiteren Trendumkehr an den Anleihenmärkten - die festverzinslichen Papiere rutschten damit erneut ins Minus.

Um 16:15 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 121,39 um 28 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo