Wiener Rentenmarkt dreht am Nachmittag ins Plus

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Nachmittag mit festeren Notierungen gezeigt.

Vor dem Hintergrund einer schwachen Tendenz an den Aktienbörsen konnten die Rentenmärkte am Nachmittag ins Plus drehen.

Nach der Vorlage eines enttäuschenden US-Einkaufsmanagerindex im Verarbeitenden Gewerbe durch das Institute of Supply (ISM) bauten die fixverzinsten Wertpapiere ihre Kursgewinne weiter aus und erklommen ihre Tageshochs. In einer ersten Einschätzung bewerten die Analysten der Erste Group die Aufschläge nach der Vorlage der ISM-Daten jedoch als übertrieben.

Die Analysten verweisen darauf, dass die ISM-Daten trotz der Enttäuschung eine Expansion des verarbeiteten Gewerbes ausweisen. Vor diesem Hintergrund erscheint die Reaktion als übertrieben, umso mehr da sie bereits von einem niedrigen Renditenniveau ausging, so die Erste Group.

Um 17 Uhr notierte der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 122,23 um 35 Basispunkte über dem Schlussstand vom Vortag.