Falschgeld: Mehr 50-Euro-Blüten in Österreich

Statistik 2018 ist da

Falschgeld: Mehr 50-Euro-Blüten in Österreich

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) veröffentlichte am Freitag die Falschgeldstatistik für das Jahr 2018. Ein Anstieg bei sichergestellten Fälschungen von 50-Euro-Banknoten unterstreicht, dass auch in Österreich neue Vertriebswege über das Internet eine größere Rolle spielen als noch in der Vergangenheit. Das Eurosystem will mit der Ausgabe neuer 100- und 200-Euro-Banknoten ab 28. Mai 2019 weiter die Banknotensicherheit erhöhen. Damit wird die neue Europa-Serie der Euro-Banknoten vollständig in Umlauf sein.
 

Lage in Österreich

In Österreich zeigte sich vor allem bei der 50-Euro-Banknote mit 8.879 sichergestellten Stück für 2018 ein Anstieg des Fälschungsaufkommens. Dies ist aus der messbar starken Steigerung bei den Umlaufzahlen von 50-Euro-Banknoten abzuleiten. Der Großteil der Fälschungen betrifft jedoch die 50-Euro-Banknoten der ersten Serie.
 
falschgeld-oesterreich-graf.jpg © APA

Rückgang bei 10-, 20- und 500-Euro-Fälschungen

Im Gegenzug sank die Anzahl der sichergestellten Fälschungen bei den 10-, 20- und 500-Euro-Banknoten gegenüber dem Vorjahr zum Teil deutlich. Bei den kleinen Stückelungen dürfte sich die Einführung der neuen Europa-Serie in den Jahren 2014 und 2015 mittlerweile positiv auswirken. 
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X