Apple sucht Nachfolger für Steve Jobs

Neuer Chef

Apple sucht Nachfolger für Steve Jobs

Artikel teilen

Aufsichtsräte des Konzerns sollen sich bereits mit Personalberatern treffen.

Die Sorge um den Gesundheitszustand von Apple -Boss Steve Jobs wächst. Er magert immer weiter ab, wann und ob er überhaupt aus seiner krankheitsbedingten Auszeit ins operative Geschäft zurückkehrt, ist ungewiss. Offiziell ist die Frage, wer dem legendären Firmengründer nachfolgen soll, ein Tabuthema. Hinter den Kulissen wird aber bereits heftig sondiert.

Informelle Treffen
So sollen sich Mitglieder des Apple-Aufsichtsrats mit Personalberatern getroffen haben, um informell auszuloten, wer in die großen Fußstapfen von Jobs treten könnte, berichtet das Wall Street Journal. Tatsächlich soll schon ein Vorstand eines anderen Technologiekonzerns angesprochen worden sein.

Hinter Jobs Rücken?
Es soll sich um eine Eigeninitiative einiger Aufsichtsräte handeln. Unklar ist, ob Jobs davon wusste – spekuliert wird, dass die Gespräche hinter seinem Rücken laufen. Er selbst antwortete auf eine entsprechende Anfrage des Wall Street Journal per E-Mail: „Ich glaube, das ist Quatsch.“

Im Tagesgeschäft wird Jobs derzeit von Apple-Vorstand Tim Cook vertreten, der bislang als aussichtsreichster Nachfolgekandidat galt. Befürchtet wird, dass Apple ohne „Guru“ Jobs seinen Rekordkurs nicht wird halten können.

OE24 Logo