Porsche ruft 100.000 Cayenne zurück

Weltweiter Rückruf

Porsche ruft 100.000 Cayenne zurück

Der Frontscheinwerfer kann sich "in seltenen Fällen" lösen.

Der deutsche Autobauer Porsche ruft weltweit etwa 100.000 Modelle der Cayenne-Baureihe in die Werkstätten. Bei internen Qualitätsuntersuchungen sei festgestellt worden, dass sich die Frontscheinwerfer "in seltenen Fällen" lösen können, teilte der Sportwagenbauer am Freitag mit. Bei den aktuellen Cayenne-Modellen der Baujahre 2011 und 2012 werde das Verriegelungssystem der Frontscheinwerfer daher nachgearbeitet.

Bereits in 40 Fällen habe sich das Scheinwerfermodul gelöst, sagte ein Sprecher. Fünfmal seien die Frontscheinwerfer tatsächlich lose gewesen. Wie viele Fahrzeuge letztendlich repariert werden müssten, sei schwer abzuschätzen.

Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden den Angaben nach angeschrieben. Die Arbeiten in der Werkstatt seien für Kunden kostenlos und dauerten etwa 45 Minuten. Auf Basis der Absatzzahlen 2011 ist inzwischen jeder zweite Porsche eine Geländelimousine (SUV) vom Typ Cayenne.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×