Hohe Arbeitslosigkeit trübt Konsumklima in Frankreich

Die Stimmung der französischen Verbraucher hat sich im September eingetrübt. Sie fiel auf den tiefsten Stand seit Februar. Das Barometer für das Konsumentenvertrauen sank um einen auf 85 Punkte, wie das Statistikamt Insee am Mittwoch mitteilte. Die Bürger äußerten sich skeptischer zu ihren Einkommensaussichten und erwarten steigende Arbeitslosigkeit.

Die Zahl der Arbeitslosen stieg nach Regierungsangaben auf mehr als drei Millionen. Dies gehe aus dem Arbeitsmarktbericht für August hervor, sagte Arbeitsminister Michel Sapin dem Fernsehsender France 2. Der Bericht sollte am Nachmittag vorgelegt werden. Sapins Angaben nach meldeten sich in Frankreich das 16. Mal in Folge mehr Menschen arbeitslos. Im Juli hatte sich die Zahl um 41.300 auf insgesamt 2,987 Millionen Arbeitslose erhöht.