08. Februar 2019 09:04
S+B Gruppe und Soravia
Die Skyline der Zukunft
Im April 2019 soll mit dem Bau von rund 600 Eigentumswohnungen direkt an der Neuen Donau begonnen werden. Die Danube Flats werden Wiens modernster Wohnturm.
Die Skyline der Zukunft
© TZOe

Der rund 160 Meter hohe Turm ist ein gemeinsames Projekt der S+B Gruppe und SORAVIA, wird 49 Stockwerke umfassen und somit der höchste Wohnturm Österreichs und dritthöchste in ganz Europa werden. Zusätzlich entsteht daneben ein zweites Gebäude mit neun Stockwerken und rund 130 Wohungen. Die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2023 geplant.

"Mit Danube Flats und unseren fünf weiteren Wohn- und Büroprojekten in der Donau City setzen wir nun die Vollendung eines neuen, modernen Stadtteils, der – ähnlich wie in London oder New York – Wohnen und Arbeiten direkt am Wasser ermöglicht. Damit reiht sich dieser Teil Wiens mit ganz neuer Skyline nahtlos in die international begehrtesten Wohn- und Arbeitsstandorte ein", erklärt Wolfdieter Jarisch, Vorstand der S+B Gruppe.

Wohnen am Wasser mit internationalem Standard

Rund zwei Drittel der Wohnungen sind als Kleinst- und Kleinwohnungen mit ein bzw. zwei Zimmer (30 m² - 50 m²) geplant. Intelligente Grundrisse und ein durchgängiges Terrassenkonzept für alle Wohnungen sorgen für ein angenehmes Wohngefühl und sensationelle Ausblicke. Zusätzlich wird das Angebot durch exklusive Gemeinschaftsräume und Services abgerundet: Geplant sind eine Bar-Lounge mit Outdoor-Pool, Gemeinschaftsküchen, Gastronomiebetriebe, ein Kindergarten sowie Kinder-Spielräume im Haus, Fitness-Bereich, private Kinosäle, Concierge-Service und ein Nahversorger in der Sockelzone.

Energieeffizienz und umweltfreundliche Mobilität

Danube Flats schafft nicht nur attraktiven Wohnraum direkt an der Donau mit optimaler Verbindung ins Wiener Stadtzentrum – es setzt auch vielfältige Impulse, um die Region rund um Reichsbrücke und Donau-Ufer zu einem spannenden und lebenswerten Mix aus Wohnen, Arbeiten und hochwertigem Freizeitnutzen weiterzuentwickeln.
Neben der neuen, auch für Anrainer nutzbaren Infrastruktur (Supermarkt, Kindergarten, Gastronomie) werden die aktuell unbelebten Freiflächen begrünt und großzügig angelegt. In Verbindung mit der Neugestaltung des Copa Beach entsteht eine neue Attraktivität am Wasser, wie man es aus anderen internationalen Metropolen kennt. Auch der Zugang zur Donau und zur U-Bahn wird neugestaltet.
Die Gebäude entstehen nach höchsten ökologischen Baustandards. Damit werden die Auflagen des städtebaulichen Vertrags mit der Stadt Wien, der unter anderem Investitionen in die umliegende Infrastruktur, den Wind- und Schallschutz oder die finanzielle Unterstützung der Schul-Erweiterung am Schulstandort Schüttaustraße vorsieht, vollständig erfüllt.

Der direkte Anschluss an den öffentlichen Verkehr (U-Bahn, Autobus) und das Radwegenetz verstärkt den Anreiz für umweltfreundliche Mobilität ebenso wie das Car-Sharing-Angebot und die Ladestationen für E-Fahrzeuge. Mit seinen vielfältigen Impulsen für die lokalen Infrastruktur und Lebensqualität wird Danube Flats zu einem Vorzeigeprojekt für den zukunftsorientierten Wohn- und Städtebau.