Inflation im März auf 1,6 Prozent geklettert

Die Inflationsrate ist heuer im März im Vergleich zum Vorjahresmonat leicht auf 1,6 Prozent gestiegen. Im Februar lag die Preissteigerung bei 1,5 Prozent. Dominant in der Teuerung waren wie zuletzt schon Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke, teilte die Statistik Austria mit. Mitverantwortlich für den leichten Anstieg ist die Erhöhung der motorbezogenen Versicherungssteuer.

Demnach sind die Nahrungsmittel samt der Wohnkosten für knapp zwei Fünftel der Inflation verantwortlich. "Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke" wurden im Schnitt um 2,4 Prozent teurer, was einen Einfluss auf die Inflationsrate von 0,3 Prozentpunkten brachte. Genau betrachtet verbilligten sich alkoholfreie Getränke im Schnitt aber um 0,7 Prozent.

Preisdämpfend wirkte im Jahresabstand vor allem die Ausgabengruppe "Bekleidung und Schuhe" - Schuhe wurden im Schnitt um 2,0 Prozent billiger, Gewand um 0,9 Prozent.