Italienische Wirtschaft schrumpfte zum Jahresende

Die italienische Wirtschaft ist zum Jahresende 2012 stark geschrumpft. Im Quartalsvergleich war die Wirtschaftsleistung im vierten Quartal um 0,9 Prozent rückläufig. Damit wurden vorläufige Zahlen von Mitte Februar bestätigt.

Der Rückgang fiel so stark aus wie seit Herbst 2009 nicht mehr, dem schweren Einbruch nach der Finanzkrise. Im Jahresvergleich sank das Bruttoinlandsprodukt um 2,8 Prozent.

Die drittgrößte Volkswirtschaft des Euroraums befindet sich seit mittlerweile eineinhalb Jahren in der Rezession. Besonders stark gingen zum Jahresende die Investitionen der Unternehmen zurück. Der Konsum der privaten Haushalte gab ebenfalls spürbar nach. Die Exporte konnten leicht zulegen, während der Import sank.