Japans Maschinenbauaufträge sind unerwartet stark gestiegen

Die Maschinenbauaufträge in Japan sind im Jänner überraschend deutlich um 4,2 Prozent zum Vormonat gestiegen. Damit erhöhten sich die Aufträge im nunmehr zweiten Monat in Folge, wie die Regierung bekanntgab. Ökonomen hatten mit einem deutlich schwächeren Anstieg gerechnet.

Die Bestellungen für Maschinen, ausgenommen volatile Aufträge wie für Schiffe, hatten einen Wert von 766,1 Mrd. Yen (6,7 Mrd. Euro). Die Daten zu den Maschinenbauaufträgen gelten als wichtiger Indikator für die Investitionen der Unternehmen der nächsten sechs Monate. Japans Wirtschaft leidet weiter unter einem Preisverfall und dem festen Yen.