Japans Notenbank erweitert Wertpapierankäufe auf 40 Bio. Yen

Die Bank of Japan (BoJ) weitet zur Eindämmung der wirtschaftlichen Folgen des schweren Erdbebens das Wertpapierankaufprogramm aus. Der Umfang werde von bisher 35 Bio. auf 40 Bio. Yen (umgerechnet 350 Mrd. Euro) erhöht, teilte die BoJ in Tokio mit. Damit solle verhindert werden, dass sich die Wirtschaftsstimmung verschlechtere.

Angesichts von Leitzinsen nahe Null stützt die BoJ die Wirtschaft bereits seit längerer Zeit durch unkonventionelle Maßnahmen. Unterdessen hielten die Währungshüter an ihrem Wirtschaftsausblick fest. Die Industrieproduktion werde wegen der Erdbebenkatastrophe wohl aber sinken. Die japanische Wirtschaft dürfte aber ihre Erholung fortsetzen.