Kelag: Hohe Nachfrage nach 150-Mio.-Euro-Unternehmensanleihe

Artikel teilen

Der Kärntner Energieversorger Kelag freut sich über eine hohe Nachfrage nach der jüngst platzierten Unternehmensanleihe im Volumen von 150 Mio. Euro. Das Orderbuch sei binnen zwei Stunden zweifach überzeichnet gewesen, teilte das Unternehmen am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Anleihe wurde mit einer jährlichen Verzinsung von 3,25 Prozent und zu einem Emissionskurs von 101,416 Prozent begeben.

Laut Kelag kamen 74 Prozent der Order aus Österreich, 23 Prozent aus Deutschland, drei Prozent waren aus der Schweiz und das restliche Prozent Italien zuzurechnen. Das zugeteilte Nominale der Anleihe teilte sich relativ gleichwertig zwischen institutionellen und privaten Investoren auf. Institutionelle Investoren beteiligten sich mit 53 Prozent. Insgesamt gingen 25 Prozent an Versicherungen, 18 Prozent an Fonds und zehn Prozent an Banken.

Lesen Sie auch

OE24 Logo