Krassnitzer-Neuhauser - Beziehungs-Krise

"Tatort"-Premiere

Krassnitzer-Neuhauser - Beziehungs-Krise

Die Beziehung von Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) ist wieder einmal um eine Facette reicher. Denn in seinem jüngsten „Tatort“-Fall „Die Faust“ (Sonntag, 14. Jänner, 20.15 Uhr, ORF 2) landet das österreichische Ermittler-Duo in einem völlig neuen Spannungsfeld.

Bibis Karriere-Pläne

Bei der Bundespolizei Wien ist die Leitung einer neuen „Kommission Mord & Sonderermittlung 2“ ausgeschrieben. Diese soll die von Eisner geführte „Kommission Mord & Sonderermittlung“ entlasten und ergänzen. Und Eisner sieht sie natürlich auch als eine Konkurrenz. Ausgerechnet Bibi bewirbt sich um den ausgeschriebenen Spitzen-Job. Das löst bei Moritz gemischte Gefühle aus. Denn einerseits hält er seine berufliche Partnerin als die am besten geeignete Kandidatin, zum anderen will er sie nicht als sein kongeniales Gegenüber verlieren.

Beziehungs-Konflikt

Der persönliche Konflikt liefert nur den Rahmen für eine Serie von ungewöhnlichen Morden, die Eisner und Fellner in ihrem 18. gemeinsamen Fall zu lösen haben. Dabei steht das Austro-Ermittlerteam von Beginn an vor einem besonders großen Rätsel. Um den Täter zu finden, müssen die beiden zuerst klären, wer die Opfer sind. Denn der unheimliche Killer stellt die Leichen zwar spektakulär öffentlich zur Schau, unternimmt aber alles, um die Identität seiner Opfer zu verschleiern.

Austro-Tatorte als Hit

Die Österreich-„Tatorte“ sind eine Erfolgsgeschichte. In der von www.tatort-fundus.de ermittelten Rangliste, der insgesamt mehr als 1.000 Tatort-Folgen liegt der beste Eisner-/Neuhauser-Fall auf Platz 15: Kein Entkommen aus dem Jahr 2012 (Regie: Fabian Eder). Im Ranking der besten Ermittler hat Bibi Fellner mit Rang 9 (Stand Anfang Jänner 2018) gegenüber Moritz Eisner mit Platz 27 klar die Nase vorne.

Neuer Fall

Regisseur Christopher Schier inszenierte mit "Die Faust" (Produktion: e&a film, Drehbuch: Mischa Zickler) seinen zweiten "Tatort"-Krimi. Mit seinem Debüt "Wehrlos" erreichte Schier im April 2017 knapp mehr als eine Million ORF-Zuschauer.
Für das Gespann Eisner/Fellner steht voraussichtlich im Herbst 2018 mit "Her mit der Marie" (Regie: Barbara Eder) der nächste Fall auf dem ORF-Dienstplan. Aber Bibis Bewerbung läuft ...

Albert Sachs

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum