Streik bei Schweizer Nachrichtenagentur

Arbeits-Konflikt

Streik bei Schweizer Nachrichtenagentur

Die Mitarbeiter der sda haben am Dienstag (30. Jänner) einen unbefristen Streik ausgerufen. Der Arbeitskampf, von dem alle Ressorts betroffen sind, richtet sich gegen Sparmaßnahmen und den geplanten Stellenabbau. Die sda, Schweizerische Depeschenagentur, ist das Pendant zur APA in Österreich, die bei bei der sda als Mehrheitseigentümer einsteigenw ill.

Massiver Job-Abbau

Das sda-Management hatte vor wenigen Tagen angekündigt, 35,6 Vollzeitstellen von insgesamt 150 Jobs zu streichen. Die sda-Mitarbeiter seien nicht bereit, "den überrissenen Abbau und die sture Haltung der Geschäftsleitung zu akzeptieren", heisst es in einem Bericht des Branchendienstes persoenlich.com.

Die Schweizerische Depeschenagentur sda streikt ab Dienstag, der Streik betreffe alles Ressorts und sei unbefristet, berichtet der Schweizer Branchendienst persoenlich.com. Grund sind Sparmaßnahmen und der geplante Stellenabbau. Wie berichtet sollen 35,6 Vollzeitstellen von insgesamt 150 Jobs gestrichen werden. Die sda-Mitarbeiter seien nicht bereit, "den überrissenen Abbau und die sture Haltung der Geschäftsleitung zu akzeptieren", zitiert persoenlich.com eine Mitteilung der Belegschaft. Die österreichische Nachrichtenagentur APA wird bei der sda, die mit ihrer Fotoagentur Keystone fusioniert, größter Gesellschafter. Schon vergangenen Dienstag hat die Belegschaft zu einem Warnstreik aufgerufen. - derstandard.at/2000073275710/Gegen-Stellenabbau-Unbefristeter-Streik-bei-der

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum