WPP untersucht Fehlverhalten von Sorrell

Werbe-Boss unter Druck

WPP untersucht Fehlverhalten von Sorrell

"Der Vorstand von WPP hat einen unabhängigen Anwalt berufen, der als Reaktion auf einen Vorwurf persönlichen Fehlverhaltens eine Untersuchung gegen Sir Martin Sorrell, Chief Executive Officer von WPP, durchführen wird. Die Untersuchung läuft noch. Die Vorwürfe beziehen sich nicht auf Beträge, die für WPP wesentlich sind."

Brite führt Holding seit 30 Jahren

Mit dieser knappen Pressemeldung kündigt der größte Werbe- und Kommunikations-Konzern der, die WPP-Hodling, eine Untersuchung gegen ihren CEO Martin Sorrell an. Worin dieses "Fehlverhalten" Sorrells bestehen soll, wird nicht näher erklärt. Sorrell bleibt aber während der Untersuchung in seinem Amt. Der 73-jährige Brite steht seit 30 Jahren an der Spitze der WPP.

Sorrell weist Vorwürfe zurück

Sorrell weist alle Vorwürfe zurück. Seiner Meinung nach würde die Untersuchung in Kürze abgeschlossen. Sorrell lässt während der Untersuchung von sich aus alle Aufgaben im WPP-Management ruhen.

Top-Agenturmarken und 200.000 Mitarbeiter

Zur WPP-Gruppe gehören die Werbeagentur-Networks wie Ogilvy, Young & Rubicam, JWT, Grey und Wundermann und Grey. Auch die Media-Holding Group-M mit Agenturen wie Mediacom, Mindshare, WM Wavemaker ist Teil der WPP-Holding. Die Gruppe beschäftigt weltweit rund 205.000 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von rund 17 Milliarden Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum