oe24.TV mit Ukraine-Sondersendung gestern stärkster Fernsehsender des Landes

Quoten-Erfolg

oe24.TV mit Ukraine-Sondersendung gestern stärkster Fernsehsender des Landes

Artikel teilen

Gestern von 11 bis 12 Uhr mit Kanzler-Pressekonferenz höchster Marktanteil aller Sender mit 11,1 Prozent (12–49)  

Österreichs Nachrichtensender oe24.TV war gestern mit seiner Ukraine-Sondersendung zur Pressekonferenz des Bundeskanzlers (von 11:00 bis 12:00 Uhr) in der Werbe-Zielgruppe 12–49 Jahre erstmals das meistgesehene Fernseh-Programm in Österreich. oe24.TV erzielte in dieser Stunde einen Marktanteil von 11,1 Prozent und war damit die Nummer 1 aller Sender am Fernsehmarkt.

Auch am gestrigen Abend war oe24-TV mit dem von Wolfgang Fellner moderierten TV-Talk-Duell Gerald Grosz gegen Sebastian Bohrn Mena der in der Zeitschiene meistgesehene österreichische Privat-TV-Sender und erzielte einen Marktanteil von 3,0 Prozent, eine Durchschnittsreichweite von 55.600 Personen und insgesamt 113.000 Zuseher Nettoreichweite (jeweils 12+).

Über den ganzen Tag erreichte oe24-TV gestern sowohl in der Werbe-Zielgruppe als auch in der Gesamt-Zielgruppe 1,8 Prozent Marktanteil und war damit in den Top 10 aller Privatsender (12+).

Der Vorsprung von oe24.TV auf die Konkurrenz am Sektor der Nachrichtensender wird dabei immer größer. Gestern erreichte oe24.TV in der Werbe-Zielgruppe (12–49) bereits den dreifachen (!) Marktanteil des nächstgrößten Nachrichtensenders im TV-Angebot.

Quelle: AGTT/GfK Teletest, Evogenius Reporting, 22.02.2022, vorläufig gewichtet, Sendung Fellner Live Grosz vs. Bohrn bzw. Zeitschiene 03.00-03.00 sowie 22.15-23.30 Uhr (Sendervergleich)
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo