Monsanto kauft Spezialisten für Wetterdaten

Artikel teilen

Der weltgrößte Agrar- und Biotechnikkonzern Monsanto breitet sich in ein neues Geschäftsfeld aus. Das umstrittene US-Unternehmen kauft für 930 Mio. Dollar die Climate Group, einen Anbieter von Wetterdaten und Klimaanalysen.

Monsanto wolle die Daten über sein Vertriebsnetz noch mehr Bauern nahebringen, erklärte Firmenchef Hugh Grand. "Jedermann profitiert, wenn Bauern mit einem geringeren Einsatz mehr produzieren können."

Monsanto konnte in seinem vierten Geschäftsquartal seinen Umsatz mit Saatgut und Pflanzenschutzmitteln um 5 Prozent auf 2,2 Mrd. Dollar steigern. Der Verlust stieg allerdings im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Millionen auf 249 Mio. Dollar. Die Monate Juni bis August sind traditionell schwach bei Monsanto. Die Aktie verlor im Laufe des Mittwochs 1 Prozent und lag am Donnerstag vorbörslich ein halbes Prozent im Minus. Der US-Konzern steht wegen seines gentechnisch veränderten Saatguts und seiner Pflanzenpatente immer wieder in der Kritik.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo