Novartis baut in Großbritannien 440 Stellen ab

Der Basler Pharmakonzern Novartis will in Großbritannien rund 440 Stellen streichen. Die Forschungsabteilung am Standort Horsham soll geschlossen und Marketingjobs in Frimley abgebaut werden. Novartis bestätigte am Mittwoch Angaben der Onlinesite "FierceBiotech".

Der Basler Konzern hatte im März 2011 angekündigt, innert zwei Jahren in Horsham in West Sussex die Produktion zu schließen und dabei die Belegschaft von 950 auf 450 Stellen zu reduzieren. Gut zwei Jahre später wurde jetzt ein Konsultationsverfahren angekündigt für die Schließung des Standortes.

Als Hintergrund werden in einem Statement des Konzerns nicht näher beschriebene Umgruppierungen der weltweiten Forschung und Entwicklung angegeben. Im Weiteren kündigte Novartis an, in Frimley in Surrey 72 Stellen zu streichen im Marketing und Verkauf der dortigen Diabetes und COPD-Abteilung.

Novartis beschäftigt im Vereinigten Königreich nach eigenen Angaben derzeit noch gut 3.000 Mitarbeitende. Weltweit zählt der Konzern 128.000 Angestellte in über 140 Ländern.

Lesen Sie auch