Rieder Messe setzt auf Tierschauen und Landtechnik

Mit "Schweinsgalopp und Gänsemarsch" lockt die Rieder Messe, Österreichs größte Agrarmesse in ungeraden Jahren (in geraden Jahren findet die Messe in Wels statt), auch heuer wieder Mitte September etwa 300.000 Besucher auf das zuletzt erweiterte Messegelände in Ried im Innkreis. Traditionelle Publikumsmagneten sind die Tierschauen und eine Landtechnik-Ausstellung.

"Wir versuchen einen familieren und spielerischen Zugang zum Thema Tiere und Landwirtschaft umzusetzen", sagte Messe-Direktor Helmut Slezak am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wien. Die Positionierung als "fachbezogene Publikumsmesse" habe sich als Vorteil erwiesen, räumte Franz Dim, Präsident Rieder Messe, ein.

Neben der internationalen Fleckviehschau, bei der mehr als 130 Fleckviehzuchttiere vorgestellt werden, stehen Hütehundevorstellungen und Schafschurdemonstrationen auf dem Programm. Für das Fachpublikum gebe es wieder eine Fachmesse für Saatgut sowie zahlreiche Sonderschauen, etwa für Bioenergie oder Lebensmittel.

Insgesamt präsentieren 500 Aussteller aus dem landwirtschaftlichen Bereich von 9. bis 13. September 2009 auf dem 149.000 Quadratmeter großen Messegelände ihre Produkte. Etwa 10 Prozent der Aussteller kommt aus dem Ausland, vor allem aus Deutschland. Gleichzeitig findet auch die Rieder Herbstmesse statt, bei der die Themen Bauen und Wohnen, Heizungstechnik, Mode und Technik im Haushalt im Vordergrund stehen.

Wie jedes Jahr findet auch heuer wieder der politische Herbstauftakt für die heimische Agrarpolitik (10.9.) während der Rieder bzw. Welser Messe statt, bei der Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich (V) sein Programm präsentiert. Die Messe wird am 9. September von Bundespräsident Heinz Fischer eröffnet.

Im Gegensatz zu vielen anderen Messebetreibern habe die Rieder Messe auch in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein positives Betriebsergebnis geschrieben, sagte Dim. 2009 finden sieben Eigenmessen, unter anderem auch eine Musikmesse, in Ried statt. Das Messegelände werde an 200 Tagen im Jahr genutzt, freuten sich die Organisatoren, wobei die Veranstaltungen "vom Abverkauf bei Team 7 bis zu türkischen Hochzeiten" reichen.