oe24.TV erreicht Rekord-Marktanteil (12-49) von 1,5 Prozent im November

Über 400.000 Seher pro Tag

oe24.TV erreicht Rekord-Marktanteil (12-49) von 1,5 Prozent im November

Österreichs News-Sender mit 200 Prozent Plus zu Vorjahr und über 400.000 Sehern pro Tag.

Wien. Österreichs neuer Nachrichten-TV-Sender oe24.TV hat im November 2020 nach heutigem Zwischenstand (26.11.2020) seinen Marktanteil in der Werbe-Zielgruppe verdreifachen können.

oe24.TV steigerte seinen Marktanteil in der Werbe-Zielgruppe (12-49 Jahre) im November laut TELETEST (Stand: 26.11.) von 0,5 im Vorjahr auf nunmehr 1,5 Prozent.

Die 1,5 Prozent Marktanteil im November sind der bisherige Rekordwert für oe24.TV nach 1,2 Prozent im Oktober.
 
Auch beim Gesamt-Publikum erzielt oe24.TV mit erstmals 1,0 Prozent Marktanteil (12+) einen neuen Rekordwert. Im November haben pro Tag im Schnitt bereits mehr als 400.000 Österreicher oe24.TV gesehen (NRW). Bis Monatsende wird oe24.TV im November auch erstmals mehr als 2,0 Millionen Zuseher verzeichnen (kum. RW).
 
Besonders bemerkenswert für einen Nachrichtensender sind bei oe24.TV die besonders guten Marktanteils-Werte in der jungen Werbe-Zielgruppe (unter 50 Jahren) mit 50 Prozent mehr Marktanteil als im Gesamtpublikum und bei den jungen Frauen (12-49), wo oe24.TV erstmals einen Marktanteil von 1,0 Prozent erreicht.
 
Auch im November ist oe24.TV damit der in der Publikumsgunst mit großem Abstand führende Nachrichten-TV-Sender in Österreich.
 
oe24.TV-Geschäftsführer Niki Fellner zum Erfolg von oe24.TV: "Österreichs Fernseh-ZuseherInnen haben in der schwierigen Phase des zweiten Corona-Lockdowns ein klares Votum für ihren liebsten Nachrichten-TV-Sender abgegeben. Der hohe Marktanteils-Gewinn von oe24.TV ist vor allem auf die besonders qualitäts- und verantwortungsvolle Corona-Berichterstattung von oe24.TV zurückzuführen, die in machen Zeitzonen - etwa bei der Live-Übertragung der Regierungs-Pressekonferenzen und den anschließenden kritischen Analysen - für oe24.TV schon mehr als 10 Prozent Marktanteil ausweist."
 
Quelle: AGTT/GfK Teletest, Evogenius Reporting, Basis Zeitschiene 1.-26.11. vorläufig gewichtet, NRW 12+, kum. RW 12+ 1.-26.11.: 1,93 Mio. Personen (Weitester Seherkreis, zumindest eine Sendung kurz gesehen)