Auf einen Österreicher kommen drei Touristen!

25,5 Mio. Sommergäste:

Auf einen Österreicher kommen drei Touristen!

Österreich boomt: So viele Touristen wie nie wollen hierzulande urlauben. Mehr als 78,9 Millionen Nächtigungen bedeuten einen neuen ­absoluten Tourismus-Rekord. Das ist ein Plus von fast 2,8 Prozent gegenüber dem ebenfalls schon sehr guten vergangenen Jahr. Insgesamt konnten Hotels und Privatunterkünfte 25,56 Millionen Gäste willkommen heißen. Österreich ist auch als Sommerreiseziel immer beliebter.

Vor allem Deutsche

Bei Gästen aus dem Ausland ist Österreich besonders beliebt: Fast drei Viertel aller Touristen im ersten Halbjahr kamen aus anderen Ländern. Die Deutschen sind die mit Abstand eifrigsten Österreich-Urlauber: 29 Millionen Nächtigungen buchten sie im ersten Halbjahr bei uns. Mit weitem Abstand dahinter folgen Niederländer (4 Millionen Nächtigungen), Gäste aus der Schweiz und Liechtenstein (2,6 Mio.) sowie Italiener (1,4 Mio.).

Am beliebtesten Tirol vor Wien und Salzburg

 
Bundesländer. Beliebtestes Reiseziel bleibt Tirol mit mehr als einem Drittel aller Näch­tigungen. Schon im ersten Halbjahr wurde die Marke von 6 Millionen Gästen geknackt. Dahinter folgen Wien mit 4,3 und Salzburg mit 4,1 Millionen Gästen. Schlusslicht ist hier das Burgenland. Hier kamen im Sommer 736.000 Urlauber. 
 
Unbenannt-3.jpg © Statistik Austria
 

Wien-Tourismus boomt

Wiens Touristiker freuen sich über einen starken Oktober: Bei den Nächtigungen vermeldete der Wien-Tourismus am Dienstag einen Höchstwert. Es wurden 1,538 Mio. Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben registriert. Das ist ein Plus von 1,8 Prozent gegenüber dem Oktober 2018.
 
Drei der zehn wichtigsten Herkunftsmärkte entwickelten sich positiv - Deutschland, Österreich und Italien. Unter dem Vorjahresniveau blieben die USA, Großbritannien, China, Frankreich, die Schweiz und Russland. Von Jänner bis Oktober wurden 14,5 Mio. Nächtigungen gezählt (plus 7,3 Prozent).
 
Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten im Oktober betrug 65,4 Prozent (Oktober 2018: 64,2 Prozent), die der Zimmer rund 85 Prozent (Oktober 2018: rund 83 Prozent). Wiens Hotellerie hatte rund 65.400 Betten anzubieten - etwa 100 weniger als im Vorjahresmonat.
 
Auch bei den Umsätzen vermeldete der Wien-Tourismus ein Plus. Im heurigen September erwirtschaftete die Hotellerie mit rund 104 Mio. Euro ein Plus von 7,6 Prozent. Dabei handle es sich um einen neuen Bestwert, hieß es in der Aussendung. Für die Monate Jänner bis September - für Oktober liegen noch keine Zahlen vor - gab es einen Umsatz-Zuwachs von 17,9 Prozent auf 732 Mio. Euro.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum