AUA schließt weitere Kürzungen nicht aus

Flugstreichungen wegen Coronavirus

AUA schließt weitere Kürzungen nicht aus

Die AUA schließt nach dem vom Außenministerium ausgerufenen weltweit "hohem Sicherheitsrisiko" weitere Flugkürzungen nicht aus. "Wir können weitere Maßnahmen nicht ausschließen", sagte ein Sprecher de heimischen Lufthansa-Tochter am Freitag zur APA. Konkret zeichne sich dies derzeit aber nicht ab, hieß es. Die AUA hat bereits bis zu jeden zweiten geplanten Flug gecancelt.

>>>Nachlesen:  Coronavirus: AUA schickt 7.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit

Lage bei Laudamotion

"Jeder Tag ist ein neuer Tag", beschrieb Laudamotion-Pressesprecherin Theresa Vorsteher die Lage. Weitere Maßnahmen sind auch bei der Ryanair-Tochter nicht ausgeschlossen. Vorerst wolle man aber die heutigen Statements der Regierung abwarten. Zu Mittag informiert die Lauda-Führung ihre Piloten und Flugbegleiter zudem über die Kurzarbeitspläne.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum