Flughafen Wien rechnet mit 70% Rückgang

Passagiere bleiben aus

Flughafen Wien rechnet mit 70% Rückgang

Der Flughafen Wien hat in den ersten Märztagen einen Rückgang von 30 Prozent bei den Passagieren verbucht und von einer weiter fallenden Tendenz gesprochen. Inzwischen bereitet man sich in Wien-Schwechat auf ein Szenario mit 70 Prozent weniger Passagieren vor, bestätigte ein Sprecher auf APA-Anfrage.

"Die aktuellen Entwicklungen in der Luftfahrt und die starke Streichung von Flugverbindungen führt in der Folge zu einer rasch weiter fortschreitenden Passagierverringerung in Richtung dieses Szenarios", so der Sprecher.

>>>Nachlesen:  Fotos zeigen "Geisterstimmung" am Flughafen Wien

AUA und Laudamotion

Die größten Airlines am Flughafen Wien sind die Lufthansa-Tochter AUA und die Ryanair-Tochter Laudamotion. Sie haben vor einigen Tagen ihre Kapazitäten bereits um 50 bzw. 30 Prozent gesenkt, inzwischen mussten aber weitere Destinationen gestrichen werden, bei der AUA etwa der Großteil des USA-Geschäfts.

Der Flughafen Wien wird auch durch die Sperrung des Tochterunternehmens Flughafen Kosice in der Slowakei getroffen und hat heute alle 6.800 Mitarbeiter zur Kurzarbeit angemeldet und eine Gewinnwarnung abgegeben. Eine Prognose für 2020 sei derzeit nicht möglich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum