Frontalangriff auf Red Bull

Neuer Dosen-Krieg

Frontalangriff auf Red Bull

Nicht nur die Handelsmarken von Spar (S-Budget) und Rewe (Clever – u. a. bei Billa, Merkur), die längst mehr als doppelt so viele eigene Energydrinks verkaufen als Red Bull, setzen dem Platzhirschen von Dietrich Mateschitz immer mehr zu – denn für Red Bull brechen zumindest in Wien jetzt noch härtere Zeiten an. Ausgerechnet Rekordmeister Rapid Wien holt sich einen wie Red Bull in Salzburg ansässigen Energydrink-Hersteller als neuen Sponsor an Bord.

Der Drink mit dem klingenden Namen Silberpfeil ist ab sofort im Hütteldorfer Weststadion zu haben – „wir sind stolz und freuen uns, dass wir mit Rapid Wien eine starke und langfristige Partnerschaft forcieren und als Energie-Lieferant mit an Bord sind“, sagt Silberpfeil-Chef Werner Promberger.

Und schon heute wird sich zeigen, ob der neue Salzburger Energydrink im Wiener Derby Flügel verleihen wird … 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum