Heimischer Außenhandel erneut ausgeweitet

Importe/Exporte

Heimischer Außenhandel erneut ausgeweitet

Österreich hat den bisherigen Jahrestrend fortgesetzt und seinen Außenhandel im April 2019 weiter ausgeweitet. Die Importe stiegen gegenüber April 2018 um 6,2 Prozent auf 13,44 Mrd. Euro, die Exporte wuchsen um 5,6 Prozent auf 12,98 Mrd. Euro, wie es in einer Aussendung der Statistik Austria am Dienstag hieß.
 
Daraus resultierte insgesamt ein Handelsbilanzdefizit von 0,47 Mrd. Euro, und damit eine leichte Erhöhung im Vergleich zur Vorjahresperiode (0,38 Mrd. Euro). Arbeitstägig bereinigt bedeutet das sowohl für die Importe als auch für die Exporte ein Plus von 3,0 und 1,5 Prozent.
 

EU-Staaten

Den größeren Teile seines Außenhandels betreibt Österreich mit anderen EU-Staaten. Die Einfuhren aus diesen Ländern legten heuer im Vergleich zu April 2018 um 5,5 Prozent zu und erreichten einen Wert von 9,51 Mrd. Euro. Auch bei den Ausfuhren vermeldet die Statistik Austria einen Zuwachs von 3,3 Prozent auf 8,97 Mrd. Euro. Hier belief sich das Defizit in der heimischen Handelsbilanz somit auf 0,54 Mrd. Euro.
 
Im Handel mit Drittstaaten steigerten sich die Exporte im April diesen Jahres um 7,8 Prozent und lagen wertmäßig dann bei 3,93 Mrd. Euro. Auch die Extra-EU-Exporte nahmen um 11,3 Prozent auf 4,01 Mrd. Euro zu. Entsprechend ergab sich hier eine positive Handelsbilanz von 0,08 Mrd. Euro.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum