So wird der Sporthandel der Zukunft

Hervis-Chef im Interview

So wird der Sporthandel der Zukunft

ÖSTERREICH: Hervis eröffnet am 28. August die Filiale in der SCS Vösendorf nach Modernisierung neu. Was ändert sich?

Alfred Eichblatt: Zum einen wird dort unser Fokus auf der Multi-Channel-Strategie deutlicher als je. Die Digital- und Filialwelt vermischen sich, statt kleiner Screens haben wir überall riesige Bildschirme, etwa für die Präsentation neuer Produkte. Bei uns heißt es nicht: Entweder in der Filiale oder im Online-Shop einkaufen – sondern das geht Hand in Hand. Außerdem haben wir in der umgebauten Filiale eine neue Zone namens „Body Lab“. Dort gibt es zum Beispiel einen 3D-Fußscanner, der Füße präzise dreidimensional abbildet und hilft, die individuell besten Schuhe zu finden.     

Laufschuh aus dem 3D-Drucker? Das kommt irgendwann!

ÖSTERREICH: Stichwort 3D: Kommen Laufschuhe vielleicht bald aus dem 3D-Drucker?
Eichblatt: Noch ist das Zukunftsmusik. Aber irgendwann kommt das, ja.

ÖSTERREICH: Werden Sie weitere Filialen nach dem neuen Konzept umrüsten?
Eichblatt: Ja. Im Herbst folgen drei Hervis-Standorte im Raum Wien – im Donau Zentrum, Q19 und huma eleven. Nach und nach rüsten wir ­alle unsere Filialen um.     

"Sportgerät mieten ist ein Mega-Trend"

ÖSTERREICH: Auf welche Trends setzen Sie besonders?
Eichblatt: Ausbauen werden wir das Angebot „mieten statt kaufen“. Das ist ein Mega-Trend, von Ski und Fahrrädern über Wanderausrüstung bis zu Stand-Up-Paddels – die sind bei uns  ausreserviert.  
ÖSTERREICH: Für diese Paddel-Bretter könnten Sie Pop-up-Verleihstationen an Seen machen …     
Eichblatt: Warum nicht. Wir wollen dort sein, wo der Kunde ist.
ÖSTERREICH: Kann man die Leihgeräte online reservieren?
Eichblatt: Das kommt nächstes Jahr. Und wir arbeiten an der Zustellung direkt zum Kunden, wie wir es bei Ski schon machen.  

100 neue Lehrlinge fangen jetzt bei Hervis an

ÖSTERREICH: Auf Expansionskurs sind Sie auch bei den Mitarbeitern?
Eichblatt: Ja, wir haben soeben 100 neue Lehrlinge aufgenommen. Früher waren es 60–70 pro Jahr,  nun  sind es das dritte Jahr in Folge 100. Und 70–80 % unserer Lehrlinge bleiben im Unternehmen; die Hälfte der Marktleiter haben bei uns als Lehrlinge angefangen. Wir setzen auch stark auf die Zusatzqualifikation „Digitaler Verkäufer“. Jeder Lehrling bekommt ein Tablet – um die E-Commerce- und Multi-Channel-Welt richtig zu erleben.
ÖSTERREICH: Sie investieren stark in Ausbildung?
Eichblatt: Hervis hat das Ausbildungsbudget um eine Million Euro erhöht.

ÖSTERREICH: Zur Situation im Sporthandel: In Kürze starten mit Decathlon und XXL neue Mitbewerber in Österreich. Was heißt das für Sie?  
Eichblatt: Wir haben 100 Filialen – jetzt kommt jemand und sperrt zwei, drei Standorte auf. Da bin ich sehr gelassen.

Interview: Angela Sellner

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum