Urlaub: Ferien-Ziele im Preis-Check

So viel geben wir im Durchschnitt aus

Urlaub: Ferien-Ziele im Preis-Check

Die Österreicher sind Reise-Weltmeister. 70 Prozent gaben in der weltweiten Urlaubsbarometer-Umfrage an, in diesem Sommer in den Urlaub fahren zu wollen – der Topwert. Und jetzt geht die Reisezeit richtig los. Klassiker ist und bleibt dabei der Strandurlaub in einem der südlichen Länder Europas.

Auslands-Ziele: Uns zieht es vor allem in den Süden

Ganz vorn dabei: Italien, Kroatien, Griechenland und Spanien. Das große Comeback feiert in diesem Jahr die Türkei: Reiseveranstalter Ruefa meldet ein ­Buchungsplus von 61 Prozent – auch dank der schwachen türkischen Währung, die Türkeireisen derzeit noch günstiger macht.

Urlaubs-Kasse. Im Schnitt geben wir laut Urlaubsbarometer der Europ Assistance satte 2.627 Euro für den Sommer-Urlaub aus. Hier sind wir absolut Europa-Spitze.

Türkei boomt – ein Strandtag kostet nur 16 Euro

ÖSTERREICH macht zum ­Ferien-Start den Urlaubs-Preischeck: Am billigsten kann man derzeit in der Türkei relaxen. Hier gibt es für 100 „österreichische“ Euro Waren und Dienstleistungen im Wert von 219 Euro (2018: 214 Euro). In der Türkei kann man auch laut dem Reiseportal Travelcircus den billigsten Strandtag mit 16,38 Euro verbringen.

Zum Vergleich: In Zypern kostet ein Tag 38,05 Euro, in Kroatien 38,88 €. Spitzenreiter mit durchschnittlich 65 € ist Monaco und auch Italien mit 50,65 € pro Tag schlägt bei zwei Wochen teuer zu Buche.

Wucher

Vor einigen Tagen sorgte die Rechnung eines Beach Clubs auf der Griechen-Insel Mykonos für Furore. Für sechs Calamari-Teller samt Getränken wurden über 500 Euro verrechnet. Dennoch bleibt Griechenland preiswert. Der Urlaubshunderter ist dort 127 Euro wert. In Spanien – mit den Hotspots Ibiza und Mallorca – erhält man für seine 100 Euro immerhin noch 121 Euro Gegenwert.

Das Top-Urlaubsland für ­Österreicher bleibt aber ihre Heimat. 27 % bleiben daheim.

Unbenannt-13.jpg

Österreich-Boom: Wir sind total ausgebucht

Wer noch ein freies Zimmer bekommen will, der braucht jetzt Glück: Am Attersee im Salzkammergut sind in der nächsten Woche bereits 94 Prozent aller Zimmer gebucht. Im gesamten Salzkammergut sind schon 89 Prozent der Zimmer weg und somit für einen spontanen Urlaub in der Heimat nicht mehr zu haben. In ganz Wien sind drei Viertel ­aller Zimmer belegt. Österreichs Tourismus boomt, Jahr für Jahr gibt es neue Nächtigungsrekorde, ­allein im vergangenen Jahr 4 Prozent mehr. Laut Umfrage der Wirtschaftskammer im Tourismusbericht 2019 sind für 45 Prozent der Urlauber die Berge der Hauptgrund für einen Österreichurlaub. Danach folgen Landschaft und Natur (32 %), Wanderwege (31 %) sowie Seen und Flüsse (25 %). Für ein Fünftel sind Sehenswürdigkeiten und Ortschaften Grund für eine ­Reise nach Österreich.

Größte Gruppe der Österreich-Urlauber sind Deutsche, erst danach kommen Inländer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum