Weihnachtsfeier: Der sexte Advent

Frauen flirten mit Chef, Männer mit Kollegin

Weihnachtsfeier: Der sexte Advent

Rapid hat gestern mit den Fans gefeiert – auch der ÖFB ließ es vergangene Woche schon krachen. Es ist die Hochsaison der Weihnachtsfeiern in Österreich. Kaum ein Lokal, in dem nicht in reserviertem Hinter­zimmern eine Party im Gange ist – und die Zeche der liebe Arbeitgeber zahlt.
Diese vom Chef veranstalteten weihnachtlichen Zusammenkünfte mitten in der Adventzeit sind beliebter als ihr Ruf: 85 Prozent ­aller Erwerbstätigen lassen sich das Schauspiel nicht entgehen.

Von Last Christmas und viel Punsch berauscht, wird die Weihnachtsfeier aus einem Ort des kollegialen Netzwerkens zur feuchtfröhlichen Kuppelparty. Und der spröde Kollege zum coolen Aufreißer auf dem Tanzparkett.

Studien belegen das, worüber nach der Feier gerne im Büro getuschelt wird:

  • Ein Drittel hatte Sex. Jeder dritte Arbeitnehmer gibt laut einer Studie der Onlineplattform First Affair an, schon einmal auf einer Weihnachtsfeier mit einer Kollegin, einem Kollegen tim geworden zu sein.
  • Dauerhafte Affären. Aus jeder zweiten der vorerst als One-Night-Stand anmutenden Angelegenheit entwickelte sich in der Folge eine länger andauernde Affäre – bis hin zu einer ernsthaften Partnerschaft.
  • Chefpartie. Wie man diese Tatsache werten soll, bleibt jedem selbst überlassen: 40 Prozent der befragten Frauen gaben an, wenn, dann am liebsten mit dem Chef ein Techtelmechtel eingehen zu wollen. Männer sind da eher weniger karriereorientiert und wenden sich vornehmlich gleichgestellten Kolleginnen zu.
  • Flirtwillig. Aber es muss ja nicht immer zum Äußersten kommen. Laut der Online-Partnerbörse Parship sind 46 Prozent der Singles unter den Weihnachtsfeierbesuchern einem heißen Flirt nicht abgeneigt.

Dennoch: Eines der Don’ts am Fest ist wohl immer noch das Betthupferl mit dem Chef oder einer Kollegin …

Do's bei Weihnachtsfeiern

  • Hingehen: Schwänzen kann als asoziales Verhalten ausgelegt werden.
  • Pünktlich kommen: In die Ansprache des Chefs platzen kommt nicht so gut.
  • Dresscode: elegant-leger, nicht zu sexy, keine Nikolo-Mütze
  • Tag danach: Das vom Chef im Alk-Dusel angebotene „Du“ nicht als Erster anwenden.

Don'ts bei Weihnachtsfeiern

  • Sturm aufs Buffet: Warten, bis Gastgeber Buffet eröffnet.
  • Alkohol: Ein leichter Spitz ist okay. Komasaufen gilt es tunlichst zu vermeiden.
  • Sex: Einer der klügsten Sprüche überhaupt: Don’t f… the company.
  • Gespräche: Alles, nur nicht über den Job! Sonst: Gähn!

Studie: Wien ist absoluter Hotspot der Büro-Affären

Ein Drittel der für eine Studie von ElitePartner befragten ArbeitnehmerInnen in Wien hat sich schon einmal in einen Arbeitskollegen oder eine Kollegin verliebt. 16 Prozent unterhielten eine innerbetriebliche sexuelle Beziehung. Zum Vergleich: In Niederösterreich liegt dieser Wert bei gerade mal 5 Prozent. Österreichweit sind es bei den Männern 13 % und bei den Frauen 9 %, die schon einmal eine sexuelle Beziehung zu einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin pflegten. Abgelehnt wird so etwas von 30 % der Single-Frauen. Bei den Männern sind es nur 23 %.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum