Wohnen verschlingt 35% unseres Geldes

Kosten explodieren

Wohnen verschlingt 35% unseres Geldes

Wohnen wird in Österreich immer teuer. Im Schnitt gehen bereits 35 % unseres Nettoeinkommens für Wohnkosten drauf, ergibt eine aktuelle Erhebung von ImmobilienScout24. Das sind um vier Prozentpunkte mehr als noch 2014.

88 % fürchten: Wohnen bald nicht mehr leistbar

Am meisten müssen die Tiroler gemessen an ihren Haushaltseinkommen fürs Wohnen ausgeben. Spitzenreiter ist Kitzbühel mit einem Anteil von 73 %. Eine Neubau-Eigentumswohnung in Kitzbühel kostet derzeit etwa 7.050 Euro /m2, im Wiener Nobelbezirk Döbling sind es „nur“ knapp 6.590 Euro/m2. Vergleichsweise wenig zahlt man in OÖ, der Steiermark und Kärnten. In Wien hingegen sind die Preise auch für bisher günstige Bezirke wie Hernals, Ottakring, Simmering um 4–5 % gestiegen. In Simmering kostet eine neue Eigentumswohnung nun im Schnitt 3.500 Euro/m2.

88 % der Österreicher fürchten, dass sich viele das Wohnen bald nicht mehr leisten können. So kosten in Wien 8 von 10 neuen Mietwohnungen über 800 Euro Miete (ohne Betriebskosten).

Unbenannt-3.jpg

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum