Anlagen sind deutlich billiger geworden

energie

Deutscher Solarbranche drohen Fördereinschnitte

Artikel teilen

Im energiepolitischen Teil eines Entwurfs für den Koalitionsvertrag ist von einer kritischen Überprüfung der Fördersätze die Rede.

Einschnitte fordern die Energieexperten in der Wirtschafts-Arbeitsgruppe der Koalitionsverhandlungen insbesondere bei der Förderung von Photovoltaikanlagen, so das "Handelsblatt".

Hier müssten die Vergütungssätze für solare Strahlungsenergien bereits zum 1. Jänner 2010 zurückgenommen werden, weil die Herstellkosten für die Anlagen um bis zu 30 % gesunken seien. Die Solarstrom-Förderung hat 2008 bei 2,2 Mrd. Euro gelegen. Die Förderung des Ökostroms soll aber via Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) zumindest in seiner Grundstruktur erhalten bleiben.

OE24 Logo