Wachstum von 1,7 Prozent prognostiziert

IEA ortet Anziehen der Ölnachfrage

Die IEA korrigiert die Prognose leicht nach oben. Im Schnitt rechnet sie 2010 nun mit einer Nachfrage von 86,1 Mio. Barrel/Tag.

Dies würde im Jahresvergleich einem Wachstum um 1,4 Mio. Barrel pro Tag (plus 1,7 %) entsprechen. Ursprünglich war die Internationale Energieagentur davon ausgegangen, dass die tägliche Nachfrage um 350.000 Barrel niedriger liegen wird. Hintergrund der nach oben korrigierten Schätzung sind die optimistischen Konjunkturprognosen der vergangenen Tage und Wochen.

Für das laufende Jahr prognostiziert die Energieagentur eine Nachfrage von 84,6 Mio. Barrel pro Tag. Dies würde im Jahresvergleich einem Rückgang um 1,9 % oder 1,7 Mio. Barrel pro Tag entsprechen.

Im vorherigen Ölmarktbericht hatte die IEA noch mit einem stärkeren Rückgang der Nachfrage gerechnet. Die Prognose wurde nun um 200.000 Barrel pro Tag nach oben angepasst.