Ölpreis deutlich tiefer bei 68,59 Dollar/Barrel

Der Ölpreis hat sich am Mittwochvormittag (29. Juli) deutlich tiefer gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen elf Uhr in London bei 68,59 Dollar je Barrel. Am Dienstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 69,88 Dollar.

"Wir haben uns beim Ölpreis zum zweiten Mal an die Marke von 70 Dollar herangetastet, von dort sind wir wieder zurückgekommen", kommentierte LBBW-Ölexperte Frank Schallenberger die Entwicklung am Ölmarkt. Schon Mitte Juni sei ein erster Vorstoß in Richtung 70 Dollar passiert. Nun sehe es zunächst nach einem neuerlichen Scheitern an dieser Marke aus. "Das ausgebildete Doppel-Top in der Charttechnik sieht nicht so gut aus", so der LBBW-Analyst. Der etwas stärkere Dollar belaste derzeit, auf mittlere Sicht sollte der Widerstand bei 71 Dollar jedoch zu überwinden sein, ist Schallenberger überzeugt.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Dienstag (28. Juli) auf 68,45 Dollar pro Barrel gefallen. Am Montag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 69,01 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.