voestalpine will Schienen-Geschäft ausbauen

Von 1,4 auf 2 Mrd. Euro

voestalpine will Schienen-Geschäft ausbauen

Die Linzer voestalpine hat nach dem Großauftrag beim Gotthard-Bahntunnel in der Schweiz Lust auf mehr und will ihr Bahn-Geschäft deutlich ausbauen. Von derzeit 1,4 Mrd. Euro soll der Umsatz mit Schiene-Großprojekten auf zwei Mrd. Euro steigern, berichtet das deutsche "Handelsblatt" (Dienstag-Ausgabe). Gemessen am Umsatz wäre das ein Anteil von fast 20 Prozent am Gesamtgeschäft.

Digitales Abbild des gesamten Streckennetzes

Dafür will der ehemalige Staatsbetrieb auf die Digitalisierung setzen. Ab 2020 wolle die voestalpine in der Lage sein, den Kunden ein digitales Abbild ihres gesamten Streckennetzes darzustellen. "Wir müssen bei der Bahninfrastruktur viel stärker in zusammenhängenden Systemen denken", wird Franz Kainersdorfer, Vorstand des Bereichs Railway Systems, zitiert.

Großes Marktpotenzial

Der Markt sei jedenfalls riesig. So müsse alleine die Deutsche Bahn in den nächsten 20 Jahren jährlich 1,5 Mrd. Euro in die Digitalisierung investieren. Und rund 80 Städte würden in den kommenden fünf Jahren ihre U-Bahn neu bauen oder umbauen, so die Zeitung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum