Celesio darf Expansion nach Brasilien vorantreiben

Der Stuttgarter Pharmahändler Celesio kann trotz anfänglicher Querelen mit seinem Mehrheitseigner Haniel die Expansion nach Brasilien vorantreiben. Der Aufsichtsrat unter Vorsitz von Haniel-Chef Eckhard Cordes gab dem Vorstand am 10. Juli grünes Licht für den Einstieg beim brasilianischen Pharmagroßhändler Panpharma.

Allerdings wird Celesio zunächst nur 50,1 Prozent an der Nummer Eins im brasilianischen Pharmagroßhandel übernehmen und nicht wie ursprünglich geplant 54 Prozent. Der Sprung nach Brasilien wird somit etwas günstiger als bisher gedacht. Branchenkreisen zufolge zahlt Celesio nun unter 150 Mio. Euro, zuvor war von rund 200 Mio. die Rede.