Post verstärkt sich am digitalen Werbemarkt

adverserve-Übernahme

Post verstärkt sich am digitalen Werbemarkt

Artikel teilen

 Schon bisher Zusammenarbeit mit dem Wiener Unternehmen adverserve.

Die Österreichische Post übernimmt schrittweise die auf digitales Marketing spezialisierte adverserve Holding GmbH. Damit will sich die Post stärker am digitalen Werbemarkt positionieren. adverserve bleibe aber als eigenständige Marke erhalten, so Post-General Georg Pölzl (Foto). Das Unternehmen ist derzeit mit gut 45 Mitarbeitern in sieben europäischen Ländern aktiv.

Stufenweise Übernahme durch die Post

Die Post wird im ersten Schritt 49 Prozent an der 2001 gegründeten adverserve übernehmen, den Rest stufenweise über die nächsten Jahre. Die Post und adverserve haben bereits in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet, unter anderem wurde die digitale Prospektplattform Aktionsfinder vermarktet und die Online-Sonderwerbeform Kuvert digital entwickelt. Die zukünftige Geschäftsführung setzt sich aus Richard Ofenböck und Thomas Zant (beide adverserve) sowie Michael Jiresch (Österreichische Post) zusammen. Boris Schärf bleibe als Miteigentümer und in beratender Funktion an Bord. Die in Wien beheimatete adverserve digital advertising services GmbH hat Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und in Kroatien.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo