Arcandor: Verkauf von Thomas-Cook-Anteil forciert

Die führenden Gläubigerbanken des insolventen Handelskonzerns Arcandor treiben den Verkauf von dessen 43,9-Prozent-Anteil am Reisekonzern Thomas Cook voran. Am wahrscheinlichsten sei derzeit ein Verkauf der Aktien am Markt oder ein außerbörslicher Verkauf oder eine Kombination beider Maßnahmen, teilte Thomas Cook unter Berufung auf die BayernLB, die Royal Bank of Scotland (RBS) und die Commerzbank mit.

Arcandor hatte das Aktienpaket für einen 1,5-Mrd.-Euro-Kredit an die Banken verpfändet. Mit weiteren acht Prozent an Thomas Cook ist eine Anleihe unterlegt, deren Gläubiger am 10. August über einen gemeinsamen Verkauf mit dem verpfändeten Paket entscheiden sollen. Für eine Mehrheitsbeteiligung an Thomas Cook ließe sich ein höherer Preis erzielten.