Die AUA spart bei Inlandsflügen

AUA streicht Flüge zwischen Linz und Wien

Die AUA streicht zunehmend kurzfristig Flüge zwischen Linz und Wien. Eigentlich wären - laut langfristigem Flugplan - Linz und Wien viermal pro Tag miteinander verbunden, vorwiegend um Oberösterreicher zu internationalen Anschlussflügen zu bringen. Am Dienstag und Mittwoch wurden aber laut Oberösterreichischen Nachrichten zwei Flüge kurzfristig abgesagt.

Am Dienstag entfiel sowohl die Maschine um 20.05 Uhr als auch jene um 22.10 Uhr nach Linz. Die Passagiere mussten laut OÖN mit dem Bus vorlieb nehmen. Da beide Flugzeuge in Linz die Morgenroute nach Wien bedient hätten, entfielen am Tag darauf auch die Verbindungen um 5.50 Uhr und um 8.25 Uhr. Nächste Woche soll Dienstag und Mittwoch je eine Tagesverbindung entfallen. Von der Zeitung zitierte Vielflieger erklären, dass das im Gegensatz zur Vergangenheit inzwischen System habe.

Die AUA bestätigte im Bericht der OÖN, dass bei schlechter Buchungslage regiert werde und einzelne Verbindungen nicht geflogen würden. Das sei aber "gewöhnlicher Alltag", so die AUA.

Prinzipiell seien die vier geplanten Linz-Flüge im Sommer bis Oktober gesichert. Danach kündigt die Fluglinie Ausdünnungen an, falls ihr die Bundesländer nicht mit Zuschüsse für defizitären Kurzstrecken unter die "Flügel" greifen. Diese Forderung wurde bereits vor einigen Wochen erhoben. Landeshauptmann Pühringer zeigte sich dazu nicht bereit.