Pilot

Easyjet steigert in Krise Passagierzahlen

Europas zweitgrößter Billigflieger hat im Ferienmonat August die Zahl seiner Passagiere gesteigert. Trotz Wirtschaftskrise transportierte Easyjet 4,8 Mio. Passagiere, das waren 4,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Innerhalb eines Jahres verzeichnete der Billigflieger fast 45 Mio. Passagiere (plus 4,8 Prozent).

Gleichzeitig kündigte Easyjet an, am Flughafen Luton bei London die Zahl seiner Verbindungen um 20 Prozent reduzieren zu wollen. Als Grund nannte das Unternehmen die Flughafengebühren. Mit 4,7 Mio. Passagieren gehört Luton zu den wichtigsten Airports von Easyjet.